Die beitragsfreie Kita ist meine Überzeugung

Ich kämpfe für gleiche Bildungschancen und für eine Entlastung der Eltern. Also kämpfe ich für die beitragsfreie Kita.

 

 

 

 

Beitragsfreie Kita heißt Chancengleichheit

Ich orientiere mich am Ideal der Chancengleichheit.

Wir sollten alle möglichen Maßnahmen ergreifen,  damit  unsere Kinder unabhängig vom Geldbeutel der Eltern die gleichen Bildungschancen erhalten. Deshalb bleibt mein persönliches Ziel die beitragsfreie Kita.

 

Die SPD hat sich auf den Weg gemacht

Wir als SPD Schleswig-Holstein haben den Weg zur Beitragsfreiheit geebnet, indem wir das Kitageld  eingeführt haben. Seit dem 1. Januar 2017 gilt: Für  jedes Kind unter drei Jahren in Krippen oder in öffentlich geförderter Kindertagespflege werden  Eltern mit 100 Euro im Monat entlastet.

Ab 2018 sollten Eltern für im ersten Kita-Jahr 100 Euro monatlich erhalten , ab 2019 ebenfalls im zweiten, ab 2020 auch im dritten.  Danach war eine sukzessive Erhöhung vorgesehen, um mittelfristig dem Ziel einer beitragsfreien Kita gerecht zu werden.

Jamaika-Koalition kommt vom Weg ab

CDU, FDP und Grüne entfernen sich von der Beitragsfreiheit und wollen das Kita-Geld abschaffen. Stattdessen wird nur noch die „Deckelung“ der Beiträge als Ziel formuliert. So wird klar: Chancengleichheit und konsequente Entlastungen für Eltern gibt es nur mit der SPD.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.